Zyklon – Abscheider

Filter voller Staub

Filter voller Staub

 

Jeder Holzwerker wird das leidige Thema kennen. Feiner Holzstaub setzt den Filter vom Sauger sehr schnell zu und somit die Leistung drastisch runter. Filtertüten können da helfen – jedoch sind sie auch recht schnell voll – und somit teuer.

 

 

Im Internet gibt es viele Ideen wie man dem Staub besser Herr werden kann. Letztendlich geht es dann meist in Richtung Zyklon. Also habe auch ich meine Tests gemacht……
 
 

Angefangen habe ich mit ein paar Zyklonganz simplen Versuchen…..
…………….Prinzip  Aschesauger.

Die Sache an sich war auch okay.
Grobes Material wurde super in die Tonne befördert.

 

Der feine Staub wurde aber zuZyklon wenigstens 70% weiter in den Sauger gesogen.

 

Da ich nicht viel Platz in meiner Werkstatt habe, wollte ich gerne, dass der Sauger und die Zyklontonne unter die Werkbank passt. Somit sollte alles nicht zu hoch werden.
Daher habe ich im Internet nach einer Möglichkeit gesucht, den Zyklon „flach“ zu halten. Nach einer etwas längeren Suche bin ich fündig geworden.

 

Hier ein paar Bilder vonZyklon dem Aufsatz.

 

Zyklon

 

ZyklonWie man sieht, auch dieses Prinzip funktioniert. Momentan wurde aber auch hier der Staub noch recht viel mit in den Sauger gesogen.
Das lag zum einen daran das der alte Einsaugkanal noch in der Tonne war und zum anderen ……

 

…. an der Platte die die Abtrennung Zyklonzwischen Aufsatz und Tonne bildet.
Sie muss so dicht wie möglich an den Einlasskanal heran.

 

Mit diesem Prinzip war ich zufrieden. Jedoch war die Tonne recht klein und daher auch des öfteren voll……..

Ich habe mir dann von einerZyklon Autowerkstatt ein altes Ölfass geholt und alles etwas größer gebaut. Dieses mal allerdings nicht als Aufsatz, sondern gleich alles in die Tonne verlagert.

 

Da ich mit dem letzten VersuchZyklon zufrieden war, habe ich das Prinzip beibehalten.

 

Eigentlich war ich ja mit meiner Tonne zufrieden. Der Staub der weiter in den Sauger gesaugt wurde, lag vielleicht bei ca. 30 %. Damit konnte ich leben.
Problematisch war es nur, wenn sich im oberen Zyklon ein größeres eingesaugtes Teil verhakt hat. Hin und wieder bildete sich auch ein Spann-Knäuel im Zyklon – der wohl durch zu viel Material beim Ansaugen entstand. Meist hat man das aber nicht gleich bemerkt, und hat so für reichlich Wirbel im Zyklon gesorgt. Was zur Folge hatte, dass eine Menge Feinstaub in den Sauger gelangt ist.
Dann war noch der Umstand, dass die Tonne auf der linken Seite der Werkstatt stand. Meine Maschinen aber meist auf der rechten Seite verwendet werden. Also lag der Schlauch mir ständig vor den Füßen………

Daher habe ich michZyklon dann noch mal entschlossen, alles um zu bauen.
Es blieb mir nichts weiter übrig als die Werkstatt etwas um zu räumen und eine Ecke für die neue Zyklontonne frei zu machen.
Hinten rechts soll sie hin…….

 

Vom Bau des Zyklons habeZyklon ich leider keine Bilder gemacht.
Der Zyklontrichter besteht aus einer Hartfaserplatte. Diese habe ich alle 2 cm leicht mit der Handkreissäge eingesägt. So konnte man sie gut in Form bringen.
Die Platten oben und unten vom Zyklon haben mit einem Fräszirkel eine Nut bekommen. In dieser wurde dann die Hartfaserplatte verklebt.

Hier ein Bild vom ersten Versuch.

 

Wer sich auch einen ZyklonKegelstumpabwicklung bauen möchte, steht vielleicht vor einem kleinen Problem.
Wie komme ich zu den Maßen, dass es am Ende auch ein Trichter (Kegelstumpf) wird.
Sicher kann man das alles mit entsprechende Formeln berechnen……
….. es geht aber auch einfacher.
Mit dem Programm von Johannes Eckhold aus Dortmund: Kegelstumpfabwicklung

 

In der oberen Blechtonne habeZyklon ich einen großen Faltenfilter. Die Tonne wird noch durch einen passenden Aufsatz ersetzt.

 

Den Zyklon habe ich an derZyklon Wand befestigt.

 

Hier komplett mit neuem ZyklonFilteraufsatz und Sauger-Oberteil.

 

Platz für die Rohre istZyklon jetzt auch vorhanden.

 

Die Rohre und Kabel sind verlegt. Zyklon

Schaut euch bloß nicht weiter um….. es ist noch viel zu tun  😳

Wie man sehen kann habe ich für die Absaugung recht dicke Rohre genommen (HT 70). Zumindest wenn man bedenkt das als Sauggerät nur ein Staubsauger dient.So ein Zyklon ist ja eine feine Sache. Einen Nachteil hat er aber wenn man ihn mit Schläuche verbindet. Die Saugkraft lässt etwas nach – um so mehr Schlauch um so mehr macht es sich bemerkbar.
Das wollte ich so kompensieren.
Dadurch das ich einen großen Faltenfilter verwende und der Zyklon 70er Öffnungen hat, ist die Saugkraft zu dem alten Schlauchsystem merklich angestiegen.
 

Mit dem jetzigen Ergebnis bin ich absolut zufrieden.

Ich weiß aber auch, dass es sicherheitstechnisch nicht ganz zufriedenstellend ist.
Der Zyklon besteht aus Holz und die Rohre aus Plaste. Da ist mit einer statischen Aufladung zu rechen. Ich denke aber, da die Maschinen bei mir nicht so viel laufen, dürfte das ein nicht all zu großes Problem sein. Dennoch habe ich vorsichtshalber ein Erdungskabel im Rohr verlegt.

Mit der Effizienz des Zyklons bin ich auch mehr als zufrieden.
Im Filter ist nur noch sehr wenig Feinstaub!

Wie man hier sehen kann Zyklonist die Tonne fast voll. Sie wurde auf „natürliche“ Art voll. Soll heißen im Arbeitsalttag. Also nicht einfach mal einen Haufen Späne zusammen gesaugt. Wie auch zu sehen mit recht feinem Material.

 

Am Filter selbst ist nur sehrZyklon wenig Feinstaub zu sehen.

 
Fazit:

Auch wenn ich durch den Umbau etwas Platz verloren habe, bin ich trotzdem sehr froh es gemacht zu haben.

  • Der Feinstaub wird sehr viel besser in die Tonne befördert
  • Größere Stücken oder Material sind jetzt kein Problem mehr
  • Kein Schlauch der einem vor den Füßen liegt
  • Saugleistung verbessert

 

 

 

 

6 Gedanken zu “Zyklon – Abscheider

    • Hallo Martin,
      ich wünsche dir ein gesundes neues Jahr und vielen Dank für deinen Kommentar.
      Deinen Zyklon-Abscheider habe ich bereits gesehen. 🙂
      Ich hatte ja auch „klein“ angefangen. Leider schwindet die Saugkraft mit jeden Meter Schlauch. Daher dann der Bau eines größeren.

      Gruß Chris

  1. Hi Martin, tolle Dokumentation. Ich bastle gerade an meinem Zyklon rum. Derzeit landen ca 2/3 in der Tonne und 1/3 Feinstaub im Staubsauger. Das muss noch besser.

    Bevor ich die Saugleistung erhöhe, hast Du einen Tipp worauf es ankommt, damit der Feinstaub in der Tonne landet? Mein Zyklon besteht aus einem Pylon, den ich kopfüber auf einer Tonne montiert habe.

    Welchen Zweck hat diese Holzscheibe oder verwendest du die in der Endlösung gar nicht mehr?

    Grüße
    Peter

  2. Schöne Lösung, finde vor den Lamellenfilter interessant, ist im Endeffekt besser oder genauso gut wie ein gekaufter Zentralstaubsauger. Hoffentlich schickst du die Abluft nach draußen.

    Diese Scheibe heißt Thieme-Seperator, oder Apex-Kegel die hat mein alter Fawas Zentralsauger nicht.

    Vielleicht nocht Saugleitungen ins Haus legen um dort leise und geruchsfrei zu saugen!

    Gruß Matthias

  3. Hallo Chrissi
    Wie kann es sein dass ein gekaufter Zyklon einfach gar nicht funktioniert. Der kränzlesauger zieht alles in seinen Sack. Gibt es irgendwelche Grundprinzipien die einzuhalten sind?
    Gruß Johannes

    • Hallo Johannes,

      leider weiß ich nicht welchen Zyklon du hast, um eventuell besser antworten zu können.
      Absolut wichtig ist, daß die Saugkraft zu dem Zyklon passen muss. Reicht diese nicht, so wird das ein zu saugende Material nicht vernünftig an der Zyklonwand befördert und landet dann leider im Sauger.
      Ein sehr guter gekaufter Zyklon ist auf jeden Fall der Dust Commander DLX – einfach mal googeln. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.