Multifunktionstisch

Multifunktionstisch

Multifunktionstisch

MFT – Multifunktionstisch

Da ich keine große Werkstatt habe, muss ich immer wieder im freien Arbeiten oder in die Garage umziehen um größere Projekte bauen zu können.
Dafür musste ein mobiler aber auch funktioneller Tisch her.

Es war nicht schwer eine schon fertige Lösung im Web zu finden. Da mir diese jedoch zu teuer war, war mal wieder Eigenbau angesagt.

Die Profile(Hersteller Item) für den Rahmen habe ich sehr günstig erstanden. Somit war der Grundstein gelegt. Alles andere wurde bei Ebay ersteigert.

Die Item-Profile hatten beim Kauf die Länge von je 110cm und 90cm. Dieses Maß habe ich gleich als Tischmaß angenommen.

Eine kleine HerausforderungMultifunktionstisch waren die Bohrungen in der Platte. Ich war mir anfangs nicht ganz sicher wie ich diese gleichmäßig bohren sollte. Die Wahl viel auf die Oberfräse. Da diese per Schiene geführt werden kann, erschien mir das als beste Lösung.
Die Bohrungen wurden erst alle markiert, damit ich weiß ob ich noch auf dem rechten Weg bin….

An der Führungsschiene Multifunktionstischhabe ich unten einen Anschlag angebracht und oben wurde ein Maßband befestigt. Somit konnten die Bohrungen stehts wundebar wiederholt werden. Damit die Oberfräse nicht doch verläuft, wurde sie jedes mal Arretiert. Das war zwar etwas lästig, mir aber einfach sicherer.
Als Fräser wurde ein normaler Nutfräser mit Grundschneide genommen.

Zu dem Rahmen ist nicht viel zu Multifunktionstischsagen. Er besteht aus den schon oben genannten Item-Profilen. Verbunden sind diese mit Eckverbinder vom gleichen Hersteller. Direkt darüber ist jeweils ein Stück Winkelprofil verschraubt – zur bessern Stabilisierung.

Zur Befestigung der FüßeMultifunktionstisch wurde ein Stück Gewindestange in ein Reststück Eisen geschraubt und verschweißt. Dieses passt in die Nuten des Profils und wird dann mit 2 Madenschrauben am genauen Platz gehalten.

Befestigt wurden die Füße anfangs mit Flügelmuttern. Das ging allerdings mächtig auf die Finger. Sie wurden später durch Sterngriffe ersetzt.

Damit der Tisch auch in MultifunktionstischLängsrichtung richtig stabil steht, hat er noch Querstreben an den Füßen bekommen. Zum Transport werden diese ineinander geschoben.

Beim Aufbau werden die EndenMultifunktionstisch der Querstreben unten in den Füßen verschraubt.

Anschließend per Stifte fest fixiert.Multifunktionstisch

Mitlerweile Arbeite ich mit dem Multifunktionstisch seit 2006 und nichts musste verändert oder erneuert werden. Okay die Arbeitsplatte sieht nicht mehr ganz so toll aus….. aber das ist dann wohl eher ein optischer Mackel.

Weitere Artikel zum MFT:

Führungsschienenhalterung

Rückschlagstop für die Handkreissäge

13 Gedanken zu “Multifunktionstisch

  1. Hi Chris,
    ich bin gerade über deine Umsetzung eines Multifunktionstischs gestolpert. Ungefähr so sieht es in meinen Gedanken auch aus 🙂
    Ich habe nur noch zwei Fragen:
    Die Profile die du eingesetzt hast, habe die eine 8er Nut? Sprich passen hier z.B. die Festool Spannzangen?

    Und die Arbeitsplatte hast du ja anscheinend auf Winkelprofilen – ähnlich solchen -> http://www.item24.de/produkte/produktkatalog/produktdetails/products/winkelleisten/winkelleiste-8-al-m6-natur-44489.html – gesetzt.
    Wie zum Teufel bist du an diese Winkelleisten gekommen? Auf item.de dürfen nur Geschäftsleute bestellen, ich als Privatperson hab da also wenig Chancen.

    Danke für deine Mühen und eine kurze Rückmeldung.
    Grüße
    Marc

    • Hallo Marc,

      vielen Dank für dein Interesse an dem MFT 😉
      In die Profile passen auch die Festoll Spannzangen. Dies war mir damals selbst sehr wichtig.

      Was das Winkelprofil angeht. Das hatte ich über Item bestellt. Ich bin mir aber nicht mehr sicher ob es damals allgemein noch möglich war, als Privatkunde dort zu kaufen oder ob ich Nachgefragt hatte und dadurch die Zusage bekommen habe.
      Ich würde sagen, frag dort einfach nach. Man wird dir sicher helfen.

      Falls du noch Fragen hast, melde dich wieder. 🙂

      Viel Spass bei deinem Projekt.
      Gruß Chris

  2. Hallo Chris,
    finde diesen Tisch auch top!
    Eine Bezahlbare alternative zu einem Festo-MuFu-Tisch!
    Welche Profile hast Du für den Außenrahmen verwendet? 80x40mm?

    Der Beitrag zur Führungsschienenhalterung ist leider nicht mehr aufrufbar. Hätte mich auch interessiert was Dir dazu eingefallen ist…

    • Hallo Klaus,

      die Profile sind 80×40.
      Nach wie vor bin ich sehr zufrieden mit dem Tisch. Allerdings ist er durch die großen Profile relativ schwer.
      Aus heutiger Sicht, würden es sicher auch die 40×40 tun. Nur müsste man da dann sehen wie man die Füße anders anbaut.

      Vielen Dank für den Hinweis mit den Links. Leider scheinen die Links seit einem Update nicht mehr zu stimmen.
      Die 2 habe ich jetzt korrigiert. Alle anderen, die noch nicht gehen bitte von der Hauptseite vorerst aufrufen.
      Sofern ich Zeit habe, werden auch diese berichtigt.

      • Danke für die Info.
        Bei uns werden in der Firma immer wieder solche Profile weggeschnitten wenn Anlagen demontiert werden. Da versuche ich jetzt mal was passendes auszusortieren.

  3. Hallo,
    Super Umsetzung des Tisches. Kannst du etwas aus der Erfahrung mit dem Tisch über sich übertragende Vibrationen auf das Tischgestell sagen?
    Hast du die schweren oder leichten Item Profile genommen?
    Vielen Dank

    • Hallo Andi,

      ich habe die schweren Profile verwendet, allerdings denke ich das die dünnen absolut reichen würden. Die schweren hatte ich aber günstig gebraucht bekommen.
      Was die Vibrationen angeht, kann ich dir nicht ganz folgen. Worauf willst du hinaus?
      Da die Füße quasi fest verschraubt sind mit dem Tisch, übertragen sich nun mal auch die Vibrationen auf die Füße. „Wandern“ tut der Tisch beim arbeiten aber nicht.
      Gruß Chris

  4. Hi Chris,
    Super danke. Ich denke ich werde die leichten nehmen zusammen mit den schweren sprengt es mein Budget.
    Bei den Vibrationen meinte ich ob der Tisch dann anfängt zu wandern. Hätte es etwas verständlicher formulieren sollen.
    Gruß
    Andi

  5. Servus, Chris,

    Dein Tisch macht Lust, ihn ähnlich nachzubauen, da mir der MFT3 zu teuer ist. Da Du Dir ja vor dem Bau ordentlich Gedanken darüber gemacht hast, kannst Du mir vielleicht zwei Fragen beantworten.
    Welchen Vorteil haben die Aluprofile gegenüber einer Holzkonstruktion – z. B. Multiplex 40×80 mm – mit oben und seitlich eingelassener T-Nut-Schiene? Ist vielleicht die Steifigkeit einer solchen Holzschiene für eine präzise Führung von Zubehör nicht ausreichend?
    Und wäre das „Löchern“ der Platte nicht etwas einfacher, wenn man es erst beim fertig zusammengebauten Tisch machte?

    Liebe Grüße

    Heinz

    • Hallo Heinz,

      Multiplex als Rahmen wäre mir nicht stabil genug und da Du bereits eine alternative gefunden hast, gehe ich da nicht weiter drauf ein 😉
      Die Löcher habe ich vorher gemacht, da ich sonst die Führungsschiene nicht mehr vernünftig hätte fixieren können. Gehen würde es sicher auch, aber in meinen Augen etwas umständlicher.

      Gruß Chris

  6. Servus, Chris,

    ich habe mir soeben die Aluprofilpreise bei Motedis.com angesehen. Dort kostet der Laufmeter Deines Profils grade mal 16,50 €. Da erübrigt sich die Überlegung Multiplex + T-Profil.

    Heinz

  7. Servus, Chris,

    ich hatte angenommen, dass Du die Führungsschiene am Rahmen exakt befestigen und führen kannst, deshalb meine Überlegung des nachträglichen Löcherfräsens.
    Seit wenigen Tagen erst schaue ich mir die MFTs an, und da plagt mich immer die Frage der Schnitte in die schöne Lochplatte. Bisher sägte ich Platten auf einem provisorischen Tisch mit einer normalen Bosch-Säge immer so, dass das Sägeblatt neben dem Tisch oder in einem Spalt zwischen Unterlagsbrettern lief. Da wurde also der Tisch nicht verletzt. Auf den Tauchsägenvideos sehe ich schmerzhaft, dass knapp in die Tischfläche hineingesägt wird. Wie sieht denn Dein Tisch nach rund 7 Jahren aus? Stören diese vielen Schnitte nur optisch?

    Heinz, der seine Werkzeuge gerne pfleglich behandelt

    • Hallo Heinz,

      die Führungsschiene kannst Du auch am Rahmen befestigen. Nur musst Du dann den Höhenunterschied zwischen der Platte und dem Rahmen ausgleichen. Die Platte liegt knapp 1cm höher als der Rahmen, damit man nicht noch in den Rahmen sägt. Hier siehst Du die erhöhte Arbeitsplatte

      Deine Bedenken wegen dem einsägen der Platte kann ich sehr gut verstehen. Mir ging es damals nicht anders. Da ich aber immer an ein und der selben Stelle säge, bleibt es auch bei einem Einschnitt.
      Der Schnitt ist mit den Jahren zwar etwas breiter geworden (wegen Unachtsamkeit), aber sonst … wenn man aufpasst, bleibt die Pallte auch nach Jahren tadellos.
      So sieht die Platte heute noch aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.